Innerhalb von ein paar Stunden haben sie alle Familienmitglieder besucht

Auf der Arbeit erfuhren mein Vater und seine Kollegen übers Radio, dass man die Grenzen wieder überqueren durfte. Sie ließen alles stehen und liegen und machten sich auf den Weg in Richtung Westen.

Papa konnte es kaum glauben, dass er tatsächlich auf der Mauer stand. Niemand tat etwas. Papa rannte schnell nach Hause und packte seine Siebensachen, doch bevor er wegging, hielten seine Eltern ihn auf, weil sie dachten, er würde flüchten. Papa erklärte ihnen alles und zu dritt wanderten sie in den Westen zu meinem Onkel. Sie liefen nicht nur zu ihm, sie liefen auch zu meiner Cousine, meinem anderen Onkel und zu meinen Tanten.

Innerhalb von ein paar Stunden haben sie alle Familienmitglieder besucht. Alle waren überrascht aber auch glücklich. Nicht nur, dass mein Vater und meine Großeltern meine Familie besuchten, sondern auch, dass die Mauer nicht mehr existierte. Bis um vier Uhr saß meine Familie noch draußen auf der Terasse jnd genossen das Leben. Morgens machten sie sich auf den Weg nach Hause. Tatsächlich saßen sie auf den Resten von der Mauer. Überall waren Kamerateams. Zu Hause war dann der normale Alltag wieder eingekehrt, abgesehen davon, dass mein Vater nach der Arbeit immer zu seinem Cousin ging um sich gehen zu lassen.

Laura D.