Meine Mutter hatte an diesem Tag ihre Abschlussprüfung im Fach Sport

Großeltern:

Am Donnerstag, dem 9.11.1989, saßen meine Großeltern vor dem Fernseher. Die Nachrichten waren kaum zu glauben, als der Reporter berichtete: „Die neuen Reisebestimmungen der DDR erlauben den ungehinderten Grenzübertritt zur BDR und Westberlin.“ Meine Großeltern blieben fast bis Mitternacht vor dem Fernseher. Am 10.11.89 fuhren sie nach Potsdam zur Glienicker Brücke. Dort trafen sie auf viele glückliche, ängstliche und auch ungläubige Menschen. Alle wollten mit eigenen Augen segen, dass die Grenze wirklich offen war.

Mutter:

Meine Mutter hatte an diesem Tag ihre Abschlussprüfung im Fach Sport. Sie und ihre Klassenkameraden konnten es kaum glauben. Zu Hause beschloss sie mit ihrer Schwester am nächsten Tag nach Westberlin zu fahren. In Berlin waren an diesem Tag die Schlangen vor den Banken sehr lang. Jeder DDR Bürger wollte seine 100 DM Begrüßungsgeld abholen. Meine Mutter kann sich noch genau daran erinnern, was sie sich davon gekauft hat.

Eine Freundin meiner Mutter:

Sie fuhr von der Westberliner Seite zur Glienicker Brücke. Es waren wahnsinnig viele feiernde Menschen dort. Sie erinnert sich an die vielen Trabanten und Wartburgs. Die DDR Bürger wurden fröhlich und laut empfangen.

Julius S.